Seit 02.11.2020 !!! Trainingsgpause für unbestimmte Zeit :-(( !!

Aufgrund der neuen Coronabestimmungen wird das Training aktuell pausiert. Wann es dann tatsächlich wieder losgeht wird die Entwicklung der Pandemie zeigen. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten und die Kontakte soweit wie möglich reduzieren damit wir durch die Pandemie kommen.

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern für die Unterstützung und den Zusammenhalt, trotz des etwas anderen Jahres 2020. Ihr seid es, die unseren Verein ausmachen und zu etwas Besonderem machen.
Wir hoffen ihr bleibt uns weiterhin erhalten und wünschen euch und euren Familien und allen Menschen ein frohes Fest, einen guten Rutsch und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.
Vor allem bleibt alle Gesund.

Hier der Link zum Ministerium von Baden-Württemberg:
Coronaverordnung Baden-Württemberg

„Normales Training“ ab 01.07.2020

Hallo ihr Lieben 😊 Es gibt nochmal gute Neuigkeiten.

Ab dem 1.7. tritt eine neue Corona – Regelung in Kraft. Die erlaubt es uns, mit bis zu 20 Leuten gleichzeitig zu trainieren und sogar das Training mit einem Partner ist erlaubt, solange es keine Partnerwechsel während des Trainings gibt!
Auch die Umkleiden dürfen benutzt werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.
Das macht es uns natürlich einiges leichter und Judo wird wieder richtig möglich 🥳


Deshalb freuen wir uns, ab nächster Woche wieder ordentlich mit euch trainieren zu können!
Liebe Grüße, euer Trainerteam 🥋

Hier der Link zum Kultusministerium:
https://km-bw.de/CoronaVO+Sport+ab+1_+Juli

:-) Training geht wieder los :-) Ab Dienstag, 30.06.20

Hallo zusammen 😊 Es gibt gute Nachrichten! Ab nächster Woche kann das Training wieder losgehen 🥳 Damit alles reibungslos funktioniert, gibt es ein paar Dinge zu beachten:


1) Pro Training dürfen maximal 11 Kinder trainieren. Anmeldung vor jedem Training bitte direkt beim Trainer bis spätestens 24h vorher. Wer sich nicht anmeldet, kann nicht trainieren.
2) Hände desinfizieren vor jedem Training
3) Eintragen in eine extra Teilnehmerliste
4) Mindestabstand einhalten, kein direkter Körperkontakt während des Trainings. Jeder Teilnehmer bekommt 10 Quadratmeter Trainingsfläche
5) Falls sich zu viele Kinder für ein Training anmelden sollten, kann es sein, dass nicht immer jedes Kind trainieren kann. Wir versuchen dann aber einen Ersatztermin in einer anderen Gruppe zu finden oder einen Platz in der nächsten Woche zu garantieren.
6) Kommt bitte direkt umgezogen in euren Judosachen. Die Umkleiden dürfen nicht benutzt werden. Geht auch bitte vorher aufs Klo 😉
7) vor jedem Training werdet ihr informiert, welche Materialien ihr zusätzlich mitbringen sollt (Bälle, Kuscheltiere, Wäscheklammern oder ähnliches)

Es wird natürlich erstmal ein ganz anderes Training sein, da wir uns nicht anfassen dürfen. Aber wir haben uns tolle Alternativen für euch überlegt und freuen uns, euch endlich wiederzusehen!

Liebe Grüße, euer Trainerteam 🥋

Dienstag 23.06.2020: Erstes Training nach Corona Zwangspause

🙂 Es ist wieder soweit. 🙂

Gestern Abend fand von 19:00 Uhr – 20:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein das erste Training nach dem Corona Lockdown statt. Es fand im freien und unter Einhaltung aller Vorschriften und Hygieneregeln statt. Alle sind froh das es wieder Training gibt. Dies wird jetzt vorerst jeden Dienstag und Donnerstag stattfinden.

Super Wetter
Super Laune
Super Training

07.12.2019 Schneemannturnier U15 in Schwetzingen

Sieben Kämpfer, sieben erste Plätze

 Sinzheimer Judoka holen sieben erste Plätze nach Hause. Vergangenen Samstag, den 07.12.2019, wurde in Schwetzingen das Schneemannturnier der Altersklasse unter 15 Jahren (U15) ausgetragen. Anna Ernst, Adrian Ernst, Timo Graf, Dirk Graf, Lara Kappler, Jakob Simeon und Emily Tondera holten sich alle einen goldenen Pokal. In der Gewichtsklasse bis 48 kg kämpfte sich Lara Kappler erfolgreich durch zwei Pools durch und musste sich unteranderem gegen Heubach, Karlsruhe und Eppelheim bewähren. Im System alle gegen alle setzte sich Anna Ernst souverän an die Spitze und besiegte ihre Gegnerinnen aus Halfingen ohne Probleme. Im selben System setzte sich ihr Bruder Adrian Ernst gegen Kippenheimer Judoka durch. Er beendete seine Kämpfe innerhalb weniger Sekunden und konnte durch seine Flexibilität die Gegner ausschalten. Die Kippenheimer mussten sich ebenso gegen die Sinzheimer Judoka Timo Graf und Jakob Simeon geschlagen geben. Das Training zahlte sich aus und beide gewannen ihr Kämpfe mit ihrer Spezialtechnik vor Ablauf der Zeit. Ausdauer und Kampfwille wurden bei Emily Tondera gefragt. Ihre starke Gegnerin aus Neuthard ließ Emily ihre Techniken nicht durchsetzen. Letztendlich nutze sie die fehlerhafte Bewegung ihrer Gegnerin aus, erzielte einen halben Punkt (Wazari) und schloss den Sieg mit einem Haltegriff am Boden ab. Der Platz auf dem Treppchen war ihr ebenfalls gesichert. Die Trainerin Sarina Ridinger war sehr stolz über die Leistungen ihrer Schützlinge, insbesondere verdiente sich Dirk Graf hohe Anerkennung und den ersten Platz. Er zeigte in jedem Kampf eine Technikvielfalt, mit der seine Gegner nicht zurechtkamen und so mussten seine Gegner den Erfolg an Dirk abgeben.  

07.12.2019 Schneemannturnier U10/U12 in Schwetzingen

Sieben Judoka des JC Sinzheim wagten sich am 07.12.2019 in den Altersklassen U10 und U12 beim gut besuchten Traditionsturnier in Schwetzingen an den Start. Allein in der U10 waren über 160 Starter gemeldet!

Chiara Lanz startete in der Gewichtsklasse -21,4 kg ins Turnier und konnte sich nach einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen einen guten dritten Platz sichern.

Als nächstes durften die Wettkampfneulinge Ben Hacker (-24,6 kg) und Filip Darscht (-30,6 kg) beweisen, was sie bis jetzt im Training gelernt hatten. Beide schlugen sich tapfer, kämpften mutig gegen starke Gegner und wurden am Ende ebenfalls mit dritten Plätzen belohnt.

Emilia De Simone hingegen brachte schon einiges mehr an Wettkampferfahrung mit auf die Matte und konnte in der Gewichtsklasse -36,5 kg ihren ersten Kampf souverän für sich entscheiden. Im zweiten Kampf unterlag sie ihrer starken Konkurrentin knapp, durfte sich aber über einen guten zweiten Platz freuen.

Helena Armbruster (-26,6 kg) gewann ihre ersten beiden Begegnungen klar durch starke Schulterwürfe und traf im Finalkampf auf eine erfahrene Gegnerin. Helena stellte sich der Herausforderung, musste aber schnell feststellen, dass sie diese starke Athletin (noch) nicht besiegen konnte. Auf ihren zweiten Platz kann sie jedoch sehr stolz sein.

Anna Müller (-25,1 kg) ließ der Konkurrenz, wie gewohnt, fast keine Chance. Sie entschied innerhalb kürzester Zeit drei Kämpfe für sich und wurde mit einem goldenen Pokal für ihre tolle Leistung belohnt.

Julian Armbruster (-31 kg) war in seiner Altersklasse U12 der einzige Vertreter des Judo Club Sinzheim. Er startete motiviert ins Turnier und konnte seine erste Begegnung im Boden durch einen Haltegriff für sich entscheiden. Auch im zweiten Kampf behielt Julian die Oberhand und verlies als Gewinner die Matte. Nachdem er seinen dritten Kampf unglücklich verlor, hatte er im kleinen Finale noch die Chance auf einen bronzenen Pokal. Hier zeigte der Sinzheimer Judoka noch einmal, was in ihm steckte und sicherte sich einen ausgezeichneten dritten Platz! Nach einem langen Wettkampftag machten sich Kämpfer, Eltern und Betreuer müde, aber zufrieden zurück auf den Heimweg. Der Judo Club ist sehr stolz auf eure Leistung!

Bezirksmeisterschaft U10 19.10.2019

3 Bezirksmeisterinnen für Sinzheim!

Nachdem sie sich bei den Kreismeisterschaften am 21.09.2019 in Steinbach durch starke Leistungen qualifizieren konnten, traten am 19.10.2019 insgesamt 4 Sinzheimer Athleten bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Karlsruhe an.
Das Turnier war mit rund 250 gemeldeten Teilnehmern gut besucht, die Konkurrenz war da! Den Anfang machte Joschua Lorenz. In der Gewichtsklasse bis 22,2 kg bekam es der 7-jährige bei seinen ersten Bezirksmeisterschaften gleich mit drei Gegnern zu tun. Joschua zeigte viel Mut und Kampfgeist und konnte nach zwei verlorenen Kämpfen den letzten Kampf für sich entscheiden. Er wurde mit einem tollen dritten Platz und einer Bronzemedaille belohnt.
Als nächstes startete Anna Müller in der Gewichtsklasse -25,1 kg ins Turnier. Gleich ihre erste Gegnerin war für Anna keine Unbekannte. Die beiden trafen schon bei den Kreismeisterschaften aufeinander. Damals musste sich die Sinzheimerin noch geschlagen geben, doch diesmal behielt sie einen kühlen Kopf und konnte ihren ersten Kampf souverän für sich entscheiden. Auch im zweiten Kampf ließ sie nichts anbrennen und wurde nach einem weiteren Sieg Bezirksmeisterin in ihrer Gewichtsklasse!
Helena Armbruster -26,6 kg überzeugte in ihrem ersten Kampf mit vielen Wurfansätzen und konnte ihre Kontrahentin schließlich mit einem Schulterwurf bezwingen. Auch ihre zweite Gegnerin war chancenlos gegen die Sinzheimer Athletin und so wurde auch Helena nach zwei tollen gewonnenen Kämpfen zur Bezirksmeisterin gekrönt.
Emilia De Simone -37,0 kg hatte von allen Sinzheimer Teilnehmern die längste Wartezeit. Als sie dann endlich für ihren ersten Kampf die Matte betrat, war alle Nervosität verflogen und Emilia konnte zeigen, was in ihr steckte. Ihre erste Gegnerin erwies sich als sehr zäh und kampfeslustig, doch Emilia konnte sich am Ende durchsetzen und gewann (trotz Blessuren) ihren ersten Kampf mit einem Hüftwurf. Auch im nächsten Kampf bewies sie ihre Stärke und konnte ihre letzte Gegnerin im Haltegriff bezwingen. Somit war der Erfolg für den Judo Club Sinzheim perfekt!
Mit drei Bezirksmeisterinnen und einem tollen dritten Platz für Joschua Lorenz ging es nach einer Sieges-Cola wieder Richtung Heimat.
Der ganze Verein gratuliert euch zu dieser hervorragenden Leistung. Wir sind sehr stolz auf euch!