Baden-Württembergische Meisterschaften U18 in Pforzheim am 24.01.2015

2015%20bw-meisterschaften%20011Am vergangen Samstag, den 24.1.2015, versammelte sich die Judo-Elite im Juniorenbereich unter 18 Jahren in Pforzheim und buhlte um die Startplätze für die Süddeutsche Meisterschaft.
Der JC Sinzheim stellte 5 Starter.

In der Gewichtsklasse -43kg versuchten gleich zwei Starter des nordbadischen Vereins ihr Glück. Domenik Greis und Moritz Rutkowski, die beide das erste Jahr U 18 kämpfen, taten sich schwer mit der schon erfahrenen Konkurrenz. Greis kämpfte engagiert und zielstrebig, jedoch blieb ihm ein Sieg nicht vergönnt. Auch Rutkowski musste sich seinen Gegnern in der Vorrunde geschlagen geben. Im Kampf um Platz 5 trafen dann beide Sinzheimer aufeinander. Greis der mit Waza-ari (halbem Punkt) in Führung gehen konnte, verschenkte den Sieg anschließend, durch einen unerlaubten direkten Angriff auf die Wirbelsäule und wurde vom Turnier disqualifiziert (Han-soku-make). Somit ging der Sieg an Rutkowski. Rutkowski, der ursprünglich als einziger Starter -40kg eingewogen war, wurde außer Konkurrenz in die Gewichtsklasse -43kg geschoben und erreichte somit einen 7. Platz –43kg und gleichzeitig den 1. Platz -40kg.

Auch -60kg stellte der Judo Club aus Sinzheim gleich zwei Starter mit Christopher Burkhardt und Antonio Schmitz. Schmitz bekam es im ersten Kampf mit Alexander Kutschera vom TV Bruchhausen zu tun. Gegen den starken Linkskämpfer hatte Schmitz Probleme in den Kampf zu finden. Mit seiner starken Ausdauer konnte er dem Bruchhausener allerdings noch eine Zeit Paroli bieten, bis es in den Boden ging und er durch Haltegriff verlor. Im zweiten Kampf gegen Lukas Wildpreth aus Villingen, zeigte er dann seine Klasse und beendete den Kampf mit einem starken De-ashi-barai (Fußfeger) vorzeitig. Im Kampf um Platz 5 zog Schmitz allerdings dann den Kürzeren und musste sich mit einem 7. Platz begnügen. Ebenfalls -60kg ging Christopher Burkhardt an den Start. Obwohl Burkhardt auch zum ersten Mal in der U18 dabei war, kämpfte er schon wie ein alter Hase und sicherte sich im ersten Kampf gegen Theoman aus Freiburg den Einzug in Runde zwei, mit Hilfe einer Würgetechnik (Juji-jime), welche ab U18 erstmals erlaubt sind. Durch ein Freilos in Runde eins, zog Burkhardt somit direkt ins Halbfinale ein, wo er dann auf Raul Schneider von der ASV Eppelheim traf. Ein wenig übermotiviert ließ sich Burkhardt nach kurzer Zeit auskontern und musste sich so mit dem Kampf um Platz 3, statt dem Finale anfreunden. Doch auch er musste sich mit einem 5. Platz zufrieden geben, nachdem er im kleinen Finale seinerseits abgewürgt wurde.

Bis 66kg ging anschließend auch noch Dominick Dick an den Start. Er musste allerdings nach kurzer Zeit anerkennen, dass ihm sein Landschulheimaufenthalt, in der Woche zuvor, einen Trainingsrückstand einbrachte, der nicht wettzumachen war. Er sammelte wertvolle Erfahrung in seinen zwei Kämpfen, konnte jedoch keinen Erfolg verbuchen.

Doch die im Großen und Ganzen starke Leistung der jungen Sinzheimer Starter lässt auf weitere Erfolge hoffen.