15.04.2018 Freiburger Pokalturnier der Altersklassen U12 und U15

Pokale für die Sinzheimer Judoka

Die Judoka des Judo Club Sinzheim standen alle auf dem Treppchen. Am vergangenen Wochenende bestritten neun Sinzheimer Judoka und ihr Trainerin Sarina Ridinger das Freiburger Pokalturnier. Am Morgen kämpfte in der Altersklasse der U12 Alexander Margolin um den Platz auf dem Treppchen und wurde mit den ersten Platz belohnt. Nach erfolgreichen Kämpfen ging es mit den Jahrgängen der U15 weiter. Lina Lorenz, Annika Schweizer, Emily Tondera, Timo Graf, Dirk Graf, Lara Kappler, Malte Lauther und Jakob Simeon traten vielversprechend zu ihren Kämpfen. Bei einem starken Kampffeld wurden Malte und Jakob mit den fünften Plätzen ausgezeichnet. Die Pokale für die dritten Plätze waren Emily Tondera und Lara Kappler nach starken Kämpfen gegen fünf Gegner und im System alle gegen alle sicher. Den zweiten Platz für den Judo Club Sinzheim, brachte Dirk Graf nach Hause. Seine neuen Gegner die unter anderem aus Karlsruhe, Heitersheim und Neustadt kamen, warf er ohne große Probleme Ipon (voller Punkt). Sein Bruder und Mannschaftskamerad Timo Graf ließ in einer andere Gewichtsklasse im Kampfsystem alle gegen alle ebenfalls nicht locker und erkämpft sich auch den zweiten Platz. Mit souveränen Siegen schaltete er seine Gegner die unter anderem aus Freiburg, Heitersheim und Sand kamen, aus. Gleich im ersten Jahr der Altersklasse U15 erreichte Annika Schweizer trotz erfahrenen Gegnerinnen den ersten Platz. Erster wurde auch Lina Lorenz, die im Kampf gegen Haltingen und Neustadt alles gab und ihren verdienten Pokal abholen durfte. Sie variierte einige Techniken, die sie zum Sieg brachten. Die Sinzheimer Judoka verkauften sich wie immer hervorragend und leisteten erfolgreiche Kämpfe.